Recycling & Umweltschutz

Technik

Technik

swissplast – das klimaneutrale Tiefzieh­unternehmen

Klimaschutz, die Reduzierung von CO2-Emissionen und die damit verbunden Energie­einsparungen und Energie­effizienz­steigerungen sind aus ökologischer Sicht eine Notwendigkeit. swissplast trägt seinen Teil zu einer ressourcen­schonenderen Gesellschaft bei!

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Klimaschutz umsetzen, nicht nur davon reden!

Die swissplast® group, als eines der grössten Unternehmen im Bereich Thermoformen mit vier Werken in Europa, übernimmt ein weiteres Mal die Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz. Bereits seit 2013 CO2-neutral in der Produktion, geht swissplast ab 2021 einen Schritt weiter! swissplast® neutralisiert die kompletten CO2-Emissionen aller hergestellten und verkauften Produkte – von der Rohstoffgewinnung bis zum Kunden inkl. Recycling!

Als vermutlich erstes Kunststoff-Thermoform-Unternehmen der Welt übernimmt swissplast® die vollumfängliche Verantwortung betr. der verursachten CO2-Emissionen für sämtliche hergestellte Produkte. Bereits seit dem Jahre 2013, lange vor vielen anderen Unternehmen der Branche, setzt swissplast® auf eine klimaneutrale Produktion.

Nun geht sie noch einen Schritt weiter. In den vergangenen Monaten hat das swissplast®-Management, zusammen mit einem zertifizierten Partner, eine Berechnung der CO2-Emissionen aller Produkte auf Basis des „Greenhouse Gas Protocol Product Life Cycle Accounting and Reporting Standard“ (GHG Protocol) durchgeführt.

Bei der Berechnung wurde der “cradle-to-customer plus waste”-Ansatz verfolgt. Somit umfassen die berücksichtigten Lebenszyklusphasen die Gewinnung der Rohstoffe und Verpackungen, relevante Logistikprozesse, die Herstellung des Produkts, die Lieferung der Ware bis zum Werkstor des Kunden und relevante Entsorgungsemissionen des Produktes und der Verpackungen.

Welches Klimaprojekt wird unterstützt?

Aus persönlicher Verbundenheit hat sich swissplast® für ein Projekt in Indien entschieden. In einer ländlichen Region in Indien erzeugen Windanlagen umwelt­freundlichen Strom. Sie ersetzen die in dieser Gegend üblichen Kraftwerke, die mit Mengen an Treibhaus­gasen und Schadstoffen vermieden werden.

Kunststoffe – zum Wegwerfen zu schade

Irgendwann kommt jedes Thermoform­produkt an das Ende seines Lebensweges. Dann steht es zur Entsorgung an. Kunststoffe bieten hier gleich drei ganz unterschiedliche Möglichkeiten.

  • Recycling durch mechanische Aufbereitung
  • Recycling durch Spaltung der Kunststoffe
  • Recycling durch Verbrennung der Kunststoffe

Unser Unternehmen verarbeitet annähernd sämtliche Kunststoff­abfälle zu einem hochwertigen Regenerat mittels werkstofflichem Recycling. Die Abfälle werden vorsortiert, zerkleinert, also mechanisch aufbereitet und dann verarbeitet. Dieses Regenerat findet Wieder­verwendung in unseren eigenen Produkten, um dort den Kreislauf zu schließen. Lesen Sie auch unseren Bericht über Recycling von Kunststoffen.

Weiterführende Informationen durch den Kunststoff Verband Schweiz. Unsere Branche übernimmt Verantwortung. Der Kunststoff Verband Schweiz informiert zusätzlich unter: Wir tragen Verantwortung.

Weitere Themenbereiche

Mitarbeiter stellen Dachboxen in einer swissplast Fabrik her

Kunststoff-Tiefziehen

Technik

Mehr erfahren
Fräsmaschine bearbeitet weißes Kunststoffteil

CNC-unterstütztes Fräsen von Tiefziehteilen

Technik

Mehr erfahren
grauer Werkstückträger mit zwei gelagerten Produkten

Prototypen aus Kunststoff

Technik

Mehr erfahren
Mitarbeiter von swissplast bohrt an einem Metallteil

Werkzeugbau durch Kunststoff­technik

Technik

Mehr erfahren
Rotes, tiefgezogenes Kunststoffteil von swissplast

Baugruppen­fertigung für Kunststoff­formteile

Technik

Mehr erfahren
Mann mit blauem Pullover bearbeitet ein swissplast Kunststoffteil

Unser Qualitäts­versprechen an Sie

Technik

Mehr erfahren
Zwei swissplast Flaggen und eine Schweizer Flagge stehen vor dem swissplast Firmengebäude

FAQ

Technik

Mehr erfahren

contact orange ger

  • Kontaktformular
  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.